Press Releases

Protagen Protein Services GmbH is an international leading specialist in the fields of Protein Characterization, Biopharmaceuticals and especially GMP-compliant protein analysis. The company is constantly informing the media on collaborations, technology developments and typical applications, as well as investor relations by press releases.

For media representatives Protagen additionally offers high-solution photographic material. Direct contact for further questions is Martin Blüggel , CEO.

Firma feiert 100. Mitarbeiterin

Unternehmen für Proteinanalytik

Die Protagen Protein Services GmbH (PPS) hat ihren 100. Mitarbeiter eingestellt. Lara Blaschke hat jetzt ihre Ausbildung als chemisch-technische Assistentin bei dem Unternehmen begonnen. Dabei war es purer Zufall, dass sie die 100. Mitarbeiterin wurde, denn drei weitere Kollegen traten mit ihr den Dienst an. In den vergangenen fünf Jahren ist bei der PPS die Mitarbeiterzahl kontinuierlich gestiegen: Von 39 im Dezember 2013 auf inzwischen 101 Beschäftigte, von denen 60 in Dortmund und 41 am Standort Heilbronn tätig sind. Durch den Personalanstieg mussten in Heilbronn bereits neue Räume gefunden werden.

Die PPS ist im Bereich der Proteinanalytik und der Proteintherapeutik tätig. Damit hilft sie etwa bei der Entwicklung von Medikamenten mit.

Ruhr Nachrichten, 15.11.2018

 

Mit Proteinen auf Wachstumskurs

Forschungsunternehmen PPS hat sich im Zukunftspark dynamisch entwickelt

Von unserem Redakteur Jürgen Paul

HEILBRONN Der Zukunftspark Wohlgelegen entwickelt sich seit Jahren sehr gut. Im alten Heilbronner Industriegebiet haben sich in den vergangenen Jahren zahlreiche innovative Unternehmen aus den Bereichen Life Science, IT und Medizintechnik angesiedelt – häufig mit finanzieller Unterstützung des Zukunftsfonds Heilbronn (ZFHN).

Lange Vorlaufzeit Die Firma Protagen Protein Services (PPS) hat kürzlich ihren 100. Mitarbeiter begrüßt. Das Auftragsforschungsunternehmen ist Spezialist auf dem Gebiet der Proteinforschung. Für Kunden aus der Pharmabranche erforscht und analysiert PPS Proteine – beispielsweise, wenn Patente für Arzneimittel ablaufen und Unternehmen Nachahmerpräparate, sogenannte Generika, auf den Markt bringen wollen. In dieser Branche braucht man einen langen Atem. Die Vorlaufzeit für solche umfangreichen Aufträge betrage häufig sieben bis acht Jahre, wie ein Firmenprecher berichtet.

Personalpolitik Das 1997 von Martin Blüggel gegründete Unternehmen betreibt neben dem Hauptsitz in Heilbronn noch eine Niederlassung in Dortmund, wo rund 50 der mittlerweile 103 Mitarbeiter beschäftigt sind. Die rasante Entwicklung
der vergangenen Jahre werde sich fortsetzen, ist der Sprecher trotz des sich verschärfenden Fachkräftemangels optimistisch. „In den vergangenen Monaten haben wir meistens jeweils zwei neue Mitarbeiter eingestellt“, sagt er. Zwar steige der Aufwand für die Personalgewinnung, aber noch bekomme PPS die benötigten Fachkräfte. Das liegt auch an der Personalpolitik, für die das Forschungsunternehmen schon vor vier Jahren ausgezeichnet wurde. „Wir bieten unseren Bewerberinnen und Bewerbern ein attraktives Arbeitsumfeld und legen großen Wert auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf“, sagt Personal-Managerin Sofia Beigert. „Beim Auswahlprozess achten wir darauf, dass die Bewerber nicht nur fachlich, sondern auch persönlich zu uns passen“, betont Personalchefin Petra Weingarten. In Heilbronn hat PPS nicht nur personell die Weichen für weiteres Wachstum gelegt. So wurde kürzlich ein neues hochpräzises Messgerät zur Charakterisierung von Proteinen in Betrieb genommen, weitere Messgeräte sollen folgen. Derzeit entstehen am Firmensitz im Zukunftspark Wohlegelegen außerdem neue Büroräume, die Ende November bezugsbereit sein sollen.

Bestätigung Das Wachstum von PPS, an dem der Zukunftsfonds Heilbronn seit 2005 beteiligt ist, bestärkt die Investoren und die Stadt in ihrem Vorhaben, zukunftsträchtige Branchen im alten Industriegebiet anzusiedeln. „Von progressiven Firmen wie PPS profitiert Heilbronn als Wirtschaftsstandort“, sagt Martin Diepgen, der als Erster Bürgermeister für die Wirtschaftsförderung zuständig ist. Die Stadt will sich weiterhin dafür einsetzen, dass die Infrastruktur zum weiteren Ausbau dieser Branchen bereitgestellt werde und gemeinsam Maßnahmen zur Linderung des Fachkräftemangels erarbeitet werden.

PPS-Gründer Martin Blüggel begrüßt die biologisch-technische Assistentin Lara
Blaschke als 100. Mitarbeiterin im Unternehmen. Tendenz weiter steigend. Foto: PPS

Heilbronner Stimme, 20.10.2018

 

Auf Wachstumskurs: Protagen Protein Services GmbH erstmals über 100 Mitarbeiter

 

Zum 1. September 2018 haben vier neue Mitarbeiterinnen ihre Tätigkeit als technische Assistentinnen im Bereich der strukturellen Proteinanalytik an den Standorten Dortmund und Heilbronn aufgenommen. Die Protagen Protein Services GmbH (PPS) überschreitet damit erstmals die Marke von einhundert Beschäftigten – Tendenz steigend, denn weitere Neueinstellungen sind geplant.

 

In den letzten fünf Jahren ist die PPS-Mitarbeiterzahl exponentiell gestiegen: von 39 im Dezember 2013, 60 Ende des Jahres 2015 und 80 im Sommer 2017 auf inzwischen 101 Beschäftigte, von denen 60 in Dortmund und 41 am Standort Heilbronn tätig sind. Schon vor Jahren war das Auftragsforschungsunternehmen für sein innovatives personalpolitisches Gesamtkonzept ausgezeichnet worden: „Wir bieten unseren Bewerberinnen und Bewerbern ein attraktives Arbeitsumfeld und legen zum Beispiel auch großen Wert auf die Vereinbarkeit von Familienleben und Beruf“, erklärt HR-Managerin Sofia Beigert. Zudem mache die individuelle Förderung der einzelnen Kolleginnen und Kollegen mit Blick auf die jeweils optimalen beruflichen Entwicklungschancen PPS zu einem besonders attraktiven Arbeitgeber.

 

Als weltweit führendes und wachsendes Dienstleistungsunternehmen im Bereich der Proteinanalytik und der Charakterisierung von Proteintherapeutika ist die Protagen Protein Services GmbH kontinuierlich auf der Suche nach geeigneten Fachkräften, insbesondere Biologisch-technischen AssistentInnen (BTA), Chemisch-technischen AssistentInnen (CTA) und NaturwissenschaftlerInnen mit proteinanalytischem Know-how. Die aktuellen Neueinstellungen sind eine Folge der prosperierenden Geschäftsentwicklung an den beiden Firmenstandorten Dortmund und Heilbronn. Gerade erst wurde in Dortmund ein neues hochpräzises Massenspektrometer zur Charakterisierung und Sequenzierung von Proteinen in Betrieb genommen. Die Anschaffung weiterer High-Tech Messinstrumente für die Proteincharakterisierung ist in Planung. Durch das rasante Personalwachstum wird auch mehr Platz gebraucht. Am Standort Heilbronn entstehen zurzeit neue Büroräume, die im November 2018 bezugsbereit sein sollen.

 

In der Auswahl der passenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter liegt eines der Erfolgsgeheimnisse von PPS. Neben der fachlichen Kompetenz kommt es vor allem auf Teamqualitäten und Kommunikationsfähigkeit an.  „Exzellente Fachkräfte sind in einem so heiß umkämpften Markt von unschätzbarem Wert”, sagt Dr. Petra Weingarten, Director Human Resources. „Beim Auswahlprozess achten wir jedoch darauf, dass die Bewerberinnen und Bewerber nicht nur fachlich, sondern auch persönlich zu uns passen. Es ist uns wichtig, dass alle Kolleginnen und Kollegen mit einer großen Portion Enthusiasmus dabei sind und so zum gemeinsamen Erfolg beitragen.“

 

Sie möchten auch Teil unseres Teams werden? Warum schauen Sie nicht mal auf unserer Karriereseite vorbei? Wir freuen uns auf Sie!

Protagen Protein Services (PPS) expands analytical Service Spectrum in Biosimilar Development Support

Faster, more accurate characterization of biomolecular stability using Differential Scanning Calorimetry (DSC)

The success or failure of the development of a biopharmaceutical product is also governed by protein stability. Protein stability is considered a critical parameter during manufacturing, production, formulation, long term storage, efficacy, and delivery to patients. To meet our customer demands now and in the future, PPS always invests in new analytical technique and recently added a new Differential Scanning Calorimetry (DSC) device.

Now we can offer the DSC analysis requiring five times less sample amount. Furthermore we are able to state the temperature at which denaturation of the protein begins: T onset of melting. This additional information to the melting temperature of the protein domains provides further insights to the overall stability of the analyzed biotherapeutic drug.

The new method extends our capabilities to obtain additional complementary results, for demonstrating Biosimilarity and Batch-to-Batch Comparability for the benefit of our customers. As additional value it offers developers a quick stability assay to identify biotherapeutics with good stability potential and enables to determine the conditions that maximize the shelf-life of a biotherapeutic.

As we help to develop highly stable protein therapeutics the production of drugs will become more cost-effectively, may face fewer challenges during the manufacturing process, and they are more likely to remain functional during formulation and storage without any aggregation or alteration.

Besides the new DSC method it is outmost important to also analyze the protein research object with other stability indicating methods. Learn more from our broad analytical spectrum at www.protagenproteinservices.com.